Beiträge getaggt mit Karneval

Fleischfest

Alles wird irgendwann durch die eigene Dekadenz impotent, wie eine Heimsuchung und durch sich selbst ad absurdum geführt.

In den Straßen Kölns spricht niemand mehr Dialekt, werden Kostüme verkauft, die nichts mit Karneval zu tun haben und eine Musik gesungen, die kaum noch von einer „Birne Helene“ Fischer getoppt werden kann.

Stringenter Frohsinn ist so unlustisch, datt keiner mehr lacht, außer, wenn ein anderer kotzt, weil er beim Flätträit Saufen verloren hat.

Die Medien lassen nur Bands zu, die „Hühner“ sind oder „Räuber“ und der gemeine Brauchtums-Kölsche geht in den Keller, um mal rischtisch zu weinen.

Minge Fastelovend isset nitt und wed et och nie weede… Isch jläuf, isch john in’t Kloster.

De drüje „Clown“
Kariologiker

, , , , , , , , , , ,

7 Kommentare

„Hallo Wien“

Wommer domma ehrlisch sein … dieses sinnleere Betteln in Kostümen muss aus Köln kommen und nicht, wie schlechterdings gesagt wird, aus Amerika, resp. Irland. Denn wie die guuute (schlechte) Karnevalsmusik mittlerweile überall in Deutschland zum kölschen Exportgut geworden ist, hat sich der karnevalistische Aspekt zu „Hallo Wien“ auch in der Provinz etabliert.

Hat jemand die kleinen Racker an der Haustüre mal gefragt warum sie diesen Heckmeck machen?


Siehst’e…

, , , , , ,

6 Kommentare

%d Bloggern gefällt das: