Übersetzung, bitte

Jeden Tag höre oder lese ich neue Worte oder Begriffe, die sich nicht nur in Abendzeitung verändert haben.

Wie gut, dass es Wikipedia gibt … ich habe Hoffnung. So habe ich mich gefragt was #Hashtag heißt und das habe ich gefunden:

Hashtag (Neutrum,[1] zusammengesetzt aus engl. hash für das Schriftzeichen Doppelkreuz („#“) und engl. tag für Markierung; deutsches Synonym in etwa Schlagwort) bezeichnet ein Wort oder eine Zeichenkette mit vorangestelltem Doppelkreuz. Die so ausgezeichnete Zeichenkette[2] fungiert als Meta-Tag und Meta-Kommentierung.[3] Diese Form der Verschlagwortung erfolgt innerhalb des Fließtextes. Soziale Netzwerke wie Pinterest, Facebook[4] und Mikroblogging-Dienste wie Twitter nutzen diese Angaben, um die Suche innerhalb ihres Netzwerks nach so verschlagworteten Begriffen zu erleichtern.“ [Wikipedia]
Kaum lese ich diese Erklärung, finde ich neue Worte, die mir vollkommen ungeläufig sind.
– das („#“) ist ein Doppelkreuz. Hieß das nicht mal Raute? Musiker nennen es einfach „fis“.

– die Verschlagwortung kennt noch nicht einmal mein Autokorrekturprogramm.

– das Mikroblogging erklärt sich zwar im Wort, aber auch das ist mir neu.

Betrachte ich mir die Posts, die ich nur auf Facebook lese, dann zweifele ich manchmal sehr, dass diese Fließtexte wirklich eine Meta-Kommentierung haben, geschweige denn eine solche Ebene.
© Kariologiker

Advertisements

, , , ,

  1. #1 von Dr.Ulrike Lupi-Fuß am 14. August 2015 - 16:54

    Mein Lieber, (als Tochter eines Musikers muss ich sagen:) nicht nur fis! Auch cis, dis, eis. gis, ais und his, und das bis zum Dreigestrichenen. Ich muss lachen, denn diese Worte werden Anderen ein Buch mit sieben Siegeln sein. Es lebe die Musik !

    • #2 von kariologiker am 14. August 2015 - 17:34

      Ach Herrje … das wusste ich noch gar nicht, Ulrike.
      Ich derzeit drei Kompositionen in Arbeit und wenn sie fertig sind…

      Danke fürs Lesen
      Kariologiker

  2. #3 von Angel Face am 14. August 2015 - 21:25

    Lieber Kario, lang lang ists her doch gewisse Begriffe bleiben im Hinterstübchen haften, vom KLavierspiel blieb eher das Stöckchen das meine Ellbogen dicht an den Leib zwang und die spröde Stimme meiner Lehrerin die mich tadelte weil ich nicht schnelll genug die Tonleiter bezwang – haften, säße ich heute dran, wer weiß was mein gedächtnis dann noch ausgräbt.
    ich freue mich, freue mich sehr wieder etwas von dir zu lesen…
    …noch mehr als ein Gruß, viele Gedanken und Wünsche für dich, ….herzlichst Angelschen…

  3. #4 von Drago am 15. August 2015 - 09:14

    Tja, so isses! Dabei möchte ich nicht wissen, für wieviele „Meta“ ein Längenmaß ist, und die nun rätseln, wie Kommentierungen und Tage (oder auch Tags) in Meta misst, da die doch meist nur ganz wenige Zentimeta sind …… Rätsel über Rätsel.

    • #5 von kariologiker am 15. August 2015 - 09:27

      …und es werden jeden Tag … äh … tag … oder wie auch immer … mehr und zudem schlimmer.

  4. #6 von klaerchen am 18. August 2015 - 11:38

    Ich freue mich, wieder etwas von Dir zu lesen…Hammer über das Gedicht.
    Alle guten Wünsche für Dich von einer „Dichterin“, nein, einfach Klärchen

    • #7 von kariologiker am 18. August 2015 - 16:15

      Das freut mich, Klärchen,

      und schöne Grüße aus Holland.

      Kariologiker

  5. #8 von sissi am 20. August 2015 - 15:33

    Grundgütiger … hier kann ich eindeutig nicht mitreden, ich habe echt keine Ahnung.
    Bleibe bei der Raute – lächel. Diese ermöglicht es mir, beim Telefon gewisse Ansagen auf dem AB zu löschen und das wars dann auch schon.
    Hashtag, nie gehört. Liegt wohl daran, dass fb, twitter & Co. an mir vorübergehen. Brauch so was nicht und wende mich augenblicklich schöneren Dingen zu.
    Grüße nach O.
    sissi

    • #9 von kariologiker am 20. August 2015 - 17:00

      Hallo, Sissi,

      Hasch-Tag war in meiner Jugend eben etwas ganz anderes, als das heute mit einem Doppelzeichen kombinierte #Hashtag.

      Das allein genügte mir nachzusehen. Doch auch ich zwitschere (twittere) deswegen nicht mit.

      Lieben Gruß
      Kariologiker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: