Landung

Heute darf ich meinen Lesern Florian Tekautz vorstellen. Ein Lyriker von Format und klaren Blick auf seine Welt.

 

Landung

Ich kann dir heut nicht helfen
Kann nur einfach bei dir sein
Für dein Jammern, deine Wut
Kann ich gerne Ohr dir sein

Du kannst mir heut nicht helfen
Guter Rat ist nicht gefragt
Auch wenn teuer er sein mag
Rettet er nicht meinen Tag

Ich will dir heut nicht helfen
Das kannst du nur allein
Doch allein gelassen wirst du nicht
Musik muss her und Wein

Du willst mir heut nicht helfen
Denn schon längst hast du verstanden
Dass nicht Worte es oft sind
Die auf Gemütszuständen landen

© Florian Tekautz

 

[Edit] Die Kommentare #1 und #2 von Kollerup Wendt müsste „theopraktisch“ unter Florians Gedicht stehen, so dass man sie direkt lesen kann … aber dann sähe mein Blog aus wie das Facebook … und ein gesichtsnehmendes soziales Netzwerk reicht … oder?

Advertisements
  1. #1 von Kollerup Wendt am 5. September 2014 - 06:52

    Schwere Worte, die auf dem Sumpf der Gefühle landen, versinken und niemand fragt mehr danach. Niemand sucht nach diesen verunglückten Buchstaben und gäbe es einen Flugschreiber für Übergewichtige unter den gutgemeinen Worten, würde ich ihn suchen und ins Meer der Tränen werfen. — Kollerups lyrische Gedanken, No. 82534271

    • #2 von sissi am 5. September 2014 - 10:11

      Wie gut, dass ich diesen Kommentar gelesen habe.
      Eine Lyrik, die gewichtig in meine Gedanken plumpst. Tief und ausdruckstark. Hut ab.

  2. #3 von Kollerup Wendt am 5. September 2014 - 06:54

    Trost in schweren Zeiten kommt nicht auf Panzerketten, sondern als Duft der Erinnerungen aus guten Tagen. Tröstende Worte sind keine Mauern, errichtet als gut gemeinte Tat, sondern bunte Graffitis an den grauen Wänden der verwundeten Seele.

    • #4 von sissi am 5. September 2014 - 10:13

      Hoffnungsvolle Worte. Möge das Bunt dem Grau die Stirn bieten….

  3. #5 von kariologiker am 5. September 2014 - 08:13

    Diese lyrischen Worte, lieber Kollerup,

    hätten einen besseren Platz verdient und so denke ich darüber nach, wie ich sie direkt unter Flos Gedicht Landung setze. Ob Flo das richtig findet, mag ich nicht einschätzen wollen, aber wenn der Bezug fehlt, ist es ach wieder nicht gut. Tja…

    Lieben Gruß
    Kariologiker

  4. #6 von sissi am 5. September 2014 - 10:06

    Landung… eine Lyrik nah am Leben.
    Wenn die Seele brennt, das Leben mächtig drückt, dann ist es Zeit, etwas zu verändern. Manchmal hilft ein Gespräch, eine Umarmung … manchmal einfach nur jammern. An schlechten Tagen Kamillentee, an guten Tagen Heidsieck…
    Chapeau, lieber Flo, ich mag deine Lyrik… aber das weißt du ja.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: