Mit Mücken kann ich’s.

 

Ich habe heute mit einer Mückenlarve ein sehr ernstes Gespräch gehabt. Ich erklärte ihr, dass sie gerade jetzt, wo sie ihre Zukunft noch vor sich hätte, einmal überlegen solle, ob der ständige Vampirismus wirklich noch zeitgemäß sei und sie wurde sehr nachdenklich. Sie wies mich darauf hin, dass sie im Moment ja noch sehr eingeschränkt sei und deswegen auch nicht mit ihren Kollegen sprechen könne, aber wenn sie sich etwas freier bewegen könne, sie das Thema einfach mal so ansprechen wolle. Die Idee gefiele ihr.
Ich erzählte ihr als Beispiel, dass es Menschen gäbe, die gar kein Fleisch mehr äßen und sich in ihrer vegetarischen, ja sogar in ihrer veganen Welt sehr wohl fühlten. Ob ich für sie denn eine Alternative hätte, sie kenne ja nichts anderes und so diskutierten wir über die verschiedenen Blutsorten, über Kreuzallergien und auch über mögliche Verderblichkeiten, wenn man Betrunkene oder gar Drogensüchtige aussaugen würde und kamen zu dem Entschluss, dass vielleicht fleischfressende Pflanzen ein gute Alternative sei.
So verblieben wir bei der Verabredung, dass ich auf jeden Fall nächstes Jahr ihren Kindern erzählen solle, wie es ihr ergangen sei und dass ich unbedingt am Ball bleiben solle. Noch niemand hätte Mücken jemals so viel Aufmerksamkeit geschenkt, ja noch nie hätte jemand so viel Herzblut in eine Sache gesteckt.
Ich heiße Kario, sagte ich ihr zum Abschied noch und sie antwortete, nenn‘ mich Mücki. Wir herzten uns kurz und gingen einem schönem Leben entgegen.

© Kariologiker

 

Advertisements

, , , , , , , , , , , ,

  1. #1 von Faktoid am 2. April 2014 - 04:01

    Dran bleiben! Vielleicht ist hier der lang vermisste Zugang zu dieser Spezies, die gemeinhin doch nur als lästig und überflüssig tituliert wird.
    Vielleicht gelingt ja hier die lange überfällige Verständigung.

  2. #2 von kariologiker am 2. April 2014 - 06:58

    Vielleicht ist es unwichtig, doch ich hatte ganz vergessen zu erwähnen, dass sie davon träume, ein Filmstar in Twiglight zu werden und ich riet ihr: „Kind, lerne was ordentliches!“

  3. #3 von Josef Rengaw am 2. April 2014 - 09:11

    Lieber Kario,

    Du verdienst Dir das Bundesverdienstkreuz am Halsband wenn Du die Bildung einer Ethikkommision (Vorsitz: Frau Dr. ehem. Schavan), die Einsetzung eines Arbeitskreises (Vorsitz: Freiherr von und zu Dr.ehem. … wie heißt er noch … ?), die Berufung eines Untersuchungsauschusses (Vorsitz: eine der bündnisgrünen Betroffenheitstussen) bei der Regierung anregst. Thema: „Tierschutz geht vor Menschenschutz“. Unsere Politikdarsteller suchen händeringend Gelegenheiten zu unsinnigem Tun.

    Herzliche Grüße
    Jupp

  4. #4 von kariologiker am 3. April 2014 - 07:34

    Deine Vorschläge, lieber Jupp,

    sind unbezahlbar. Leider… *lach

    Kariologiker

  5. #5 von sissi am 3. April 2014 - 18:58

    Mir geht dann doch der Menschenschutz vor dem Tierschutz… lach.
    ch hau sie tot, bestimmt.
    Sollte die Mücke allerdings Grüße von dir bestellen, bleibt sie verschont, ich verspreche es. Den Blutsbruder von Kario umbringen hieße ja Old Shatterhand töten…. dad jeht gar nich……
    Lachende Grüße von sissi

  6. #6 von kariologiker am 4. April 2014 - 08:21

    Frau Sissi,

    wommer domma ehrlisch sein … wenn Sie mich mein Mücki … ehhhmmm … gut, bis zu Sie nach nach Hause, datt schafft die nitt. Isch denke, Sie dürfen sisch da beruhischt zurück lehnen, abba de Kinder, da möschte doch Sie bitte … ne … und außerdem habe isch noch ein ernstes Wörchtschen mit den Milben zu reden. Die tun die Bienen killen … ja, ham die denn noch nix von Artenschutz jehört? Also so watt abba auch…

    Ernst drein schauend
    Kariologiker

  7. #7 von angelface am 15. April 2014 - 07:57

    nen mich Mücki“!°°°…ich schmeiss mich wech….“! Köstliche Geschichte….sowas kann sich echt – NUR Kario ausdenken, beim zwielichtigen gespräch mit Mücki erwischt…
    lachend Angelface….und die anderen les ich auch, denn die Osterlammgeschichte verspricht großen Unterhaltungswert schon zum frühen Morgen!…..
    herzlichst dir ein Frühstücksei als geburtstagsgeschenk mit einem Zwinkerauge zelebrierend!!!! Nu iss es aber auch – auch wenns nicht leuchtend rotblaugelblilagefärbt sein sollte….ich vermute, die Augen tuns grad noch….

  8. #8 von kariologiker am 16. April 2014 - 05:20

    Lach … ja, Engelschen,

    manchmal kommt es so einfach über mich. Und Mücki steht jetzt unter Tierschutz, bekommt ermäßigten Eintritt für den Zoo und darf in Schulen den Kindern erzählen, wie es ihr ergangen ist.

    Lieben Gruß und lieben Dank
    Kariologiker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: