Weihnachten, wirklich ein Fest der Freude – wessen Freude?

Und so lasst mich einige Gedanken formulieren.

 

Ich wünsche niemanden das, wofür man Weihnachten deklariert, ja, missbraucht (Kirche und Kommerz), aber allen ein paar ruhige Tage im trauten Kreis, etwas Ruhe, vieles leis‘, möglichst ausgelassen, manches heiß und besonders hoch die Tassen. Denkt vielleicht auch mal an jene die hungern oder in den Hallen des Kommerz rumlungern, die Unrasierten und Wegrationalisierten. An die letzten unter uns, die sich im Suff ersaufen, das einzige noch, das sie mit Freude kaufen. Werft eine Mark in ihre leeren Pappbecher oder gebt ihnen einen Burger, schenkt ihnen zwei Minuten Zeit und sie sind zu allem bereit, werden es Euch danken. Lasst Euch bestehlen und geht weiter, denn sie schämen sich alle dafür, dass wir auf sie herab blicken.

Weihnachten ist nicht mehr so schön wie in unserer Kindheit und doch denkt niemand an jene Kinder, die heute im Bombenhagel niederknien und um ihre Hoffnung flehen. Ihr werdet sie sehen, doch müsst Ihr erst hinschauen, denn das haben wir uns mit unserem Jesus erkauft und tausend Jesu’s werden es nicht schaffen, was unsere Leben uns gelehrt haben zu ignorieren.

Ich wünsche niemandem schöne Weihnacht, denn diese Floskel schmerzt all jene, die voll Leid erleben sollen, wie man uns mit einer Bibel, einem Koran erschlägt, in dem tausend mal geschrieben steht, dass es auch anders geht. Erschlagt mich lieber mit Heuchelei, denn kein Schmerz kann schlimmer sein, als die Lüge der Menschen, die sich an Weihnachten einmal im Jahr ihr Seelenheil erkaufen und anschließend in Selbstmitleid ersaufen.

Besinnt Euch ein wenig , aber nötigt bitte niemanden, der Euch von irgendjemand vorgesetzt sagt, dass alles gut ist. Dann ist nur Geiz geil…

Ich grüße Euch
Kariologiker

Advertisements
  1. #1 von sissi am 23. Dezember 2013 - 09:05

    Wir haben wohl ganz ähnliche Gedanken, wenn wir über das Fest nachdenken. Es gibt so viel Ungerechtigkeit, Hunger, Krieg, Ausbeutung… ach, die Liste ist endlos und alle schaun zu.
    Ich wünschte mir, die Welt würde sich zum Besseren wenden, doch ich gestehe, es läßt sich leichter im Lotto gewinnen als dass es Frieden auf Erden , keinen Hunger und ein warmes, trockenes Heim für alle gäbe.
    Eine gute und besinnliche Zeit
    wünscht sissi

  2. #2 von angel am 23. Dezember 2013 - 11:09

    meine Gedanken setzen sich an deine und Eure Gedanken und tackern sich an alle anderen an – die ähnlich empfinden und denken…
    ich denke, das wird in diesem Jahr und es ist völlig gleich welches Jahr dies ist – wieder sein…wie letztes und vorletztes und jedes Jahr…
    23.Dezember 2014 – Angel –

  3. #3 von Enya Kummer am 23. Dezember 2013 - 15:20

    Kritische, gute Gedanken, die mir nahe sind.
    Seelenheil werden wir kaum finden an solchen Tagen, die überladen sind mit Floskeln, welche ein ruhiges Kissen versprechen.
    Doch ein wenig innehalten, vielleicht auch ein Besinnen, was Menschsein ausmacht. Hierzu dienen weder Bibel noch Koran.
    Wer nur an Weihnachten ein mildes Herz hat und sich Frieden „erkaufen“ möchte, der irrt gewaltig.

    Meine Gedanken:

    „Und es begab sich

    Es begab sich einst
    in fernem Land
    kam ein Kind zur Welt,
    in bitt’rer Armut.
    Und doch sendet sein Licht
    einen Strahl über Zeit und Raum
    bis ins HIER und JETZT.

    Es begibt sich heute
    in fernem Land
    kommt ein Kind zur Welt
    zwischen Waffen und Hass, in Armut.

    Was denkt ihr?
    Leuchtet sein Strahl
    Auch bis HIER?“

    (c) Enya Kummer

    Danke für deinen Beitrag!
    Lieben Gruß
    Enya

  4. #4 von kariologiker am 24. Dezember 2013 - 11:56

    Ganz demütig und bescheiden … Dankeschön

    Kariologiker

  5. #5 von FloravonBistram www://nachtfluege.de am 27. Dezember 2013 - 00:03

    Ja, sage ich dazu, 3x ja
    Flo

  6. #6 von kariologiker am 27. Dezember 2013 - 13:12

    Danke, liebe Flora,

    ich verhalte mich auch Silvester so. Da wird eher gespendet als verschwendet.

    Lieben Gruß
    Kariologiker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: