Das gottverdammte Teilchen

Es ist endlich gefunden worden, dieses gottverdammte Teilchen. Und es ist, ganz banal ausgedrückt, die Schwerkraft beim Urknall. Zumindest haben es die Physiker und Mathematiker bis gestern nur theoretisch gekannt, jene Kraft, die nach Peter Higgs benannt worden ist, und von der Higgs und viele andere Physiker angenommen haben, dass ohne eine Schwerkraft keine Masse beim Urknall denkbar ist. Alle Körper in unserem Sonnensystem wären immer noch eine einzige Teilchenwolke, beschleunigt durch den Knall und ungebremst unterwegs.

Aber nun hat alle Theorie ein Ende, denn das fehlende Higgs-Boson ist gestern entdeckt worden. Es ist der letzte fehlende Grundbaustein eines Standardmodells mit dem man rein wissenschaftlich erklärt, was die Welt im Inneren zusammen hält. Es sind zwölf Elementarteilchen und vier fundamentale Kräfte. Recht übersichtlich, nicht wahr.

Unübersichtlich und fast schon gigantisch sind die Mittel, die man für die Suche eingesetzt hat. Über 1000 Wissenschaftler, einen 27 Kilometer langen unterirdischen Teilchenbeschleuniger, der allein vier Milliarden Euro gekostet hat, und dabei sind die Kosten für die Wissenschaftler noch nicht enthalten und unglaublich viel Zeit. Das alles, um Teilchen messend demaskieren zu können (den sehen kann sie nicht), die so seltsame Namen haben wir Neutrinos, Quarks, Z- und W-Bosonen, Photonen, Hadronen oder Leptonen … und was weiß ich nicht alles.

Und zu allem kommt die fast unschuldige Flapsigkeit eines ungeduldigen Wissenschaftler, der dieses zu Verrecken nicht auffindbare Boson mehr im Affekt als im Ernst als „goddammend particle“ bezeichnet hat und ein ebenso beflissener Lektor, der diese, einem Fluch ähnelnde Bezeichnung so nicht drucken lassen wollte und lieber das viel blasphemischer klingende „Gottesteilchen“ statt dessen drucken lies.

Und nun hat Gott ein Teilchen. So wie … ein Gottesteilchen eben.

© Kariologiker

Advertisements

, , , , , , , , ,

  1. #1 von kariologiker am 7. Juli 2012 - 21:48

    Nix halt mal. Hier geht es ganz allein ums Gotteseilchen und um Blasphemie. Hätte ich Kritik an die Arbeit der Wissenschaftler formulieren wollen, meine Kolumne wäre anders, ganz anders ausgefallen.

    Kariologiker

  2. #2 von Martina (mapa67) am 11. Juli 2012 - 09:30

    Da sieht man man wieder, wie schnell etwas einen anderen Sinn bekommt, wenn man sich nicht an den originalen Wortlaut hält. Ist ein Fluch, in dem das Wort „Gott“ vorkommt blasphemischer, als das Wort „Gottesteilchen“, was nun eher suggeriert, als hielten sich die Wissenschaftler für etwas Gottähnliches (was sie möglicherweise auch tun)? Diskussionen über religiöse Angelegenheiten sind immer etwas heikel, zu schnell ist man jemanden damit kräftig auf den Schlips getreten (wir wollen ja wohl nicht, dass eine weiße Soutane einen weiteren Fleck bekommt … upps, Mund zuhalt).
    Ansonsten fällt mir zu dieser ganzen Higgs-Teilchen Forschung spontan ein Zitat von Sir Isaac Newton ein:
    „In der Wissenschaft gleichen wir alle nur den Kindern, die am Rande des Wissens hie und da einen Kiesel aufheben, während sich der weite Ozean des Unbekannten vor unseren Augen erstreckt.“
    Damit hatte der gute Mann völlig recht. Nun ist also wieder ein weiterer Kiesel aufgehoben worden. Toll, denke ich, endlich ist nachweislich erklärbar, wie und durch was alles zusammengehalten wird und ich freue mich über mein neues Wissen. Nur fragt sich mein kindliches Gemüt, was zum Henker … oder sollte ich im Bezug auf „Gottesteilchen“ besser zum Teufel sagen? … stelle ich mit meinem neuen Wissen nun an?
    Liebe Grüße
    Martina

  3. #3 von kariologiker am 11. Juli 2012 - 10:27

    Das Tolle, liebe Martina,

    ist doch, dass sich diese hirnreduzierte Deutsche Bischofskonferenz nun gegen das Satire-Blatt Titanic erregt, wegen ein paar Flecken, die dieser Papst schon lange – wenn auch unsichtbar – auf seiner Sutane, der ach so weißen, trägt, gerichtlich vorgehen will. Erst wollte ich dieses Ausgabe der Titanic nicht kaufen, jetzt werde ich es bestimmt tun.
    Wie dumm müssen sich die Kirchenfürsten noch stellen, um unter Beweis zu stellen, dass sie allesamt ausreichend viel Blödsinn in der Sakrestei anstellen, allesamt…

  1. Halt mal… « WAHRES – SCHÖNES – GUTES .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: