Salafisten – Palavisten – Allaf-fisten

Selbst die „guten Kabarettisten oder Comedian“ meinen, dass die Salafisten Schwachköpfe und religiöse Fanatiker seien, die uns in ihrer engstirnigen Sicht einen Zerrspiegel falsch verstandener Religion vorhalten. Politiker aller Couleur wird’s schon schwindelig, wenn sie nur an die Probleme denken, die sich im Umfeld dieser Sektierer als denkbares Szenario, dem religös-fanatischen Terrorismus und besonders der Al Khaida nahen Scharia, nahe bringt. Besonders der einfache Mensch wagt sich kaum an dieses Thema zu denken, weil die Sauerland-Zelle neben der Leibziger-Zelle jede Zelle eines einfachen Hirns anschwellen lässt und so stellt man den Fernseher am Sonntagmorgen an, um seine Gedanken mit Sportereignissen von der einen Realität in eine andere Realität zu beamen, greift sich die Fernbedienung, ertastet den abgenutzten Programmwechselknopf und zappt sich von einer Anspruchslosigkeit zur nächsten.

Kaum ist man auf einem Sportkanal gelandet, der sinnigerweise SPORT 1 heißt, wird man an Stelle von billigen, „nackten Tatsachen“ nicht nur mit sinnlosen Ratespielchen zugetextet, sondern mit einer sinnfraglichen Religions-Agitation konfrontiert, die in einer Art Leihschaltung aus dem „Arche“-Sender uns derart brutal entgegen schallt, dass es die Salafisten dagegen schon fast lächerlich erscheinen lässt. Da predigen Hobby-Bibelianer und Amateurprediger nach einem bekannten Comedy-Konzept Religion in einer Hardcore-Version, die uns ausschließlich von Jesus und Gott und was weiß ich alles vorhält, was wir verpassen, wenn wir nicht an Gott, bzw. Jesus und besonders in der Interpretation ihrer Sekte glauben. Und es sind alles Sekten und alle sind aus dem evangelischen Zweig der Bibelauslegung, der lutherischen Interpretation eines Märchenbuches, das ganz nach den Vorstellungen des jeweiligen Predigers mal in die eine Richtung interpretiert wird und mal in eine andere. Neben diesem Sender gibt es im Multichanelangebot, wie dem Pay-TV von „Sky“ oder „Unitymedia“, noch viele weitere, ganz wundersame Sender zu finden, die Bibel TV oder GOD TV oder ganz ähnlich heißen und in denen man die Fanatiker ihres Gottes einmal ganz evangelisch und doch nicht einen Deut anders, als die Splittergruppen des Islams und schon gar nicht weniger fundamental sich mit rhetorischem Geschick in feurigen Reden und nicht ohne drakonischste Bilder zu projizieren, mahnend die Zuhörer und -schauer versuchen ihrem, welchem auch immer Gott näher zu bringen.

Das fest verankerte Prozedere einer solchen evangelikal-angloamerikanischen Agitationsshow führt schon dazu, dass in Amerika schon 3- bis 4-jährige Kinder (oder noch jünger … ich weiß es nicht) von Großveranstaltung zu Großveranstaltung gezerrt werden, um in einer perfekten Kopie eines der „etablierten“ Fanatiker, die das Kind den ganzen Tag von seinen ebenso fanatischen Eltern auf dem Fernsehschirm im Kinderzimmer vorgesetzt bekommt, so perfekt aufzuführen, dass die zu Hunderten bis zu Tausenden erschienenen Zuhörer damit geblendet im Glauben zu lassen, ein beseeltes Kind vor sich zu sehen. Offiziell werden diese Kinder in Amerika „pint-sized-preachers“ genannt und es gibt unzählige davon. Wie in folgendem Video beispielhaft zu sehen ist:

http://video.nationalgeographic.com/video/national-geographic-channel/all-videos/av-10386-10586/ngc-kanon-the-preacher/ (Muss man in den Browser kopieren, weil ich das Verlinken nicht kapiere…!)

Obwohl der kleine Junge, das weder lesen noch schreiben kann, mit großen, perfekt einstudierten Gesten die Bibel in der Hand hält und sogar die richtigen Sprüche von der richtig aufgeschlagenen Seite zitiert, begleitet von rhetorischen Pausen, die selbst unser Rössler nicht langatmiger zu zelebrieren wüsste, bemerkt niemand der fanatophilen Teilnehmer eines solchen Events den „Palavismus“, der in vielen Szenen nicht einmal besser als eine Büttenrede aus dem kölschen Karneval ist und mehr einem „Allaf-Fismus“ nahe kommt, denn einer echten Religiosität.

So kann man auch aus diesen Sendungen als normaler Mensch, und auch als Atheist, etwas lernen, was einem nicht nur eine emotionale Befriedigung gibt, sondern immer wieder den eigenen Voyeurismus weckt, besonders dann und ganz bestimmt dann, wenn sie unnachahmlich blöd ist.

Und so muss man in einem klaren, religionsfreien Moment folgendes konstatieren:Stünde aber auch nur eine Salafisten-Predigt in unserem Programm, in der ein selbst ernannter „Mufti“ seine fanatischen Ansichten verkünden wollte, die gesamte GEZ-Gemeinde ginge auf die Barrikaden. Bei amerikanischen Kindern aber wundern wir uns nicht. Wir halten die Amerikaner schlicht für dumm und diese haben nichts besseres zu tun, als uns das täglich zu zeigen.

Amen.

© Kariologiker

Advertisements

, , , , , , , , ,

  1. #1 von sissi am 3. Juli 2012 - 08:22

    Vieles aus deinem Beitrag kann ich nicht nachvollziehen, da die Sendekanäle mir fremd sind.
    Bibel TV und God TV…. Manipulation über das Medium Fernseher.
    Oft stellt sich mir die Frage: wie kann man Menschen vor Dummheit und Fanatismus bewahren???
    Leider gar nicht.

  2. #2 von Gewitterkind am 8. September 2014 - 16:23

    Amen Bruder.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: