Traumschlösser

Es gibt sie wirklich,

diese Traumschlösser,

doch hätte ich im Traum nicht daran gedacht,

dass es sich dabei gar nicht um Gebäude handelt.

 

© Kariologiker

Advertisements

, ,

  1. #1 von Signe Winter am 3. März 2012 - 15:39

    Reise zum Horizont

    Benutz deine Hände –
    sie sind notwendig,
    um bei verschlossenen Türen
    die Schlüssel umzudrehen.

    Gebrauch deine Füße –
    sie sind wichtig,
    um bei unwegsamen Gelände
    die Bodenhaftung zu behalten.

    Behalt auch deine Flügel –
    sie werden gebraucht,
    um bei Sturm
    sanft zu landen.

    Reise zum Horizont,
    nimm Hände, Füße, Flügel mit!
    Dein Kopf – der Kapitän.
    Dein Herz – der Steuermann.

    Lieben Gruß von Signe

  2. #2 von kariologiker am 3. März 2012 - 16:27

    Wunderbar, liebe Signe,

    dieses Gedicht, mit dem Du meine kleine Assoziation vortrefflich ergänzt.

    Lieben Gruß
    Kariologiker

  3. #3 von Angelface am 4. März 2012 - 11:12

    ein wunderschönes sehr den Ton und Sinn treffendes Gedicht….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: