Die Kälte – Dein Freund und Helfer

Ich begrüße ab heute auch Gäste auf meinem Blog.

Der erst Gast, und darüber freue ich mich besonders, ist Signe Winter aus dem östlichen Norden unseres Landes. Die Lyrikerin und Kolumnistin füllt meine Seite heute mit einem kritischen Beitrag aus der Zeit, als die Kälte fast ganz Europa fest im Griff hatte.

*

Die Kälte – Dein Freund und Helfer

 

Nordische Kälte in Europa. Eine kaputte Heizung und auch das morgendliche Freikratzen der Autoscheiben – jeder hat seine kleinen Schwierigkeiten mit der Kälte. Eine Gruppe der Gesellschaft darf sich nun über erhöhte Aufmerksamkeit freuen. Zugegeben, erst mussten ein paar hundert europaweit sterben, bevor die Altruisten an sie dachten. Aber jetzt werden sie in Kälte-Busse verfrachtet, man gibt ihnen Süppchen und Deckchen. Aber eines geht natürlich nicht: dass ein besoffener Obdachloser oder einer, der Hunde hat und mit diesen sein kärgliches Leben teilt, Einlass findet in die vorgesehenen Unterkünfte. Da kann es draußen noch so kalt sein, Menschenwürde hat auch ihre Grenzen!

 

© Signe Winter

Advertisements

, ,

  1. #1 von Angelface am 4. März 2012 - 11:10

    Menschenwürde hat auch ihre Grenzen ….wie wahr wie wahr….
    eigentlich darf man gar nicht weiter darüber nachdenken wohin uns unsere Zivilisation mittlerweile gebracht hat…
    Obdachlose mit Hunden gehören wohl ganz allgemein gesehen nicht n das gewohnte Städtebild, sind eher unerwünschte Störenfriede einer satten Wohlstatdsgesellschaft die sich keiner ansehen will…
    guter beitrag.meint Angelface..die sich wünscht es gäbe mehr davon!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: