Karneval steht vor der Tür

Eine Einladung zu einem "Scheunen"ball der "Ahl Säu"

 

Wie kommt man an Karten zu diesen Events? Man fragt einfach formvollendet Freunde in einer Mail:

 

Liebste Frau Schwaadlappe, verehrter Angetrauter,

 

in einer erst kürzlich gewellnessigen, besinnlichen Stunde, der Nebel stieg auf und ab, nicht ein Sonnenstrahl drang durch, kam mir eine schwache Erinnerung an eine Feierlichkeit in der Hüpfburg der Altenbegnungsstätte Ehrenfeld Nord/Süd/Mitten-drin in den Sinn und ein furchtbarer Schlag durchfuhr mein in Kontemplation ruhendes Gehirn wie ein Blitz –

Isch han noch kein Kaart!

 

Nur schwach tröstete mich die Melodie eines der schönsten deutschen Themenlieder der 5. Jahreszeit und ich schaute sofort auf die Uhr: Es war halb vier. Hastig wühlte ich im Sediment unserer Medikamentenbox und fand dann doch tatsächlich noch ein Emetikum, dass es mir nun, fast erlösend, ausreichend Kraft gegeben hatte und mich davor bewahrte diese Mail au’m Klo zu schreiben und diese eine schlichte Frage an Sie, Moncherie, zu senden –

Häst’e noch en Kaart für misch?

 

Bunte Bilder des Frohsinns, begleitet von der Erinnerung an meine unbeschreibliche Regentschaft als „Könisch von Kölle“, durchzogen die schleichend zunehmend durchblutende Synapsen meiner,  sich aus der Kontemplation reißenden Gehirnmasse (heute in grau), als der nächste Schreck mein motorisches Nervensystem in tonisch-klonische Zuckungen versetzte:

Watt is denn dies Johr dat Thema?

 

Isch bitte Ihnen, lassen Sie einen zeitlebens vom Alzheimer begleitenden alternden Mann nitt’e su lang waade und schrief mer ne Mehl oder irjensjett … irgendwie … oder so, nä!

 

Ein hungriger Gruß aus dem beschissenen Sauerland

Dinge

Trötekopp

 

Bei allem Schweiß, der mir in dieser Stunde der Muße aus den Poren geschossen war, ich habe doch noch rechtzeitig Karten bekommen. Wer kann bei dieser holden Schmeichelei schon nein sagen?

 

© Kariologiker

 

 

Advertisements
  1. #1 von Perdita am 24. Januar 2012 - 17:30

    Nä wat schön..
    hättste net Lust mir ming kleenes Liedche „Lewen is e su“ zu vertone???
    Singen musste ewer ooch..
    LG PErdita

  2. #2 von Gesa Maren Schmidt am 30. Januar 2012 - 13:40

    Nä wat ene schöööne BloKK.
    För ne suure Hungk ist ding Kölsch eetzte Sahn.
    Ja Mensch, in dem ihr Saustall do simmer doch och immer dobei! Dies Johr mit bislang 20 Mann.
    Hüürens leeven Jung, mit Dir deit isch jän ens e lecker Kölsch nemme op däm Ball. Oder zwei oder drei. Doch häs et Laache in der Fingerspitze beim schrivve.
    Jetzt kütt et: Sach, meinste ding Kaatequell speut noch ein oder zwei Kaate mih us? Ich söke janz fuchtbar noh 2 weitere Billets för erin ze kumme.
    Mer han ald 20 Kaate, ävver mer han uns vermieht… und jetz hammer e Problem!
    Leeven Jroß vum lecker Mädche us Kölle in et suure Land,
    Bützje vum Gesagirl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: