Karambolage

 

Auf‘s Croissant gefaltete Marmelade

kitzelt an Harmonien meines Gaumensegel.

Palisaden aus Sonnenstrahlen 

Fallen mir ins Gemüt.

 

Wie ein Stehgeiger genieße ich

die Wolken der Sinnesexplosion

und tauche tief in das Morgen

eines wollüstigen Sonnentages.

 

© Kariologiker 8/18

Advertisements

, , , , , ,

2 Kommentare

Jetzt sind die BLOGFREUNDE weg

 

In dieser Auflistung >Blockfreunde> am rechten Seitenrand waren alle Freunde mit ihren Seiten oder Foren enthalten, mit denen ich im engen Kontakt stand oder stehe und über die man schnell von meinem Blog zu einem meiner Freunde durch einen kleinen Klick hinüberzappen konnte.

Als Angelface mich bat ihren Blog zu ändern, schwante mit schon das Grauen, das sich hinter den teilweise unverständlichen Begriffen verbirgt und hoffte inständig, dass es mir gelänge ohne großen Aufwand ihrem Wunsch nachzukommen. Pech. Ich habe es versucht, das Ergebnis ist verheerend. Nun ist die ganze Rubrik weg und ich weiß mir keinen Rat, wie ich das wieder gerade gebogen bekomme.

Vorweg hier ein tiefer Kotau. Sollte es mir gelingen diese Liste wieder zu aktivieren, wäre alles wieder im Lot. aber erst einmal ist sie weg. Entschuldigung.

Tief betrübt

Kariologiker

4 Kommentare

Nur ein Tag

An einem Tag ohne Regen ertrage ich den Sonnenschein.

Er platzt in meine Lieder, die ohne den letzten Ton verklingen,

lässt die Farbe trocknen, noch während das Bild entsteht,

formt sich in dem Ton, bevor die Skulptur zu sprechen lernt 

und wärmt viel zu schnell die Tristesse des Wohlseins.

 

An einem Tag, an dem der Regen die Sonne verdeckt

lasse ich mich in das Rauschen fallen und singe mit,

dann komponieren meine Hände im Ton das Gesicht,

das sich mit Musik der Haut nähert und den Bauch streichelt,

bis die Trunkenheit mich müde in Kissen der Träume sinken lässt.

 

An einem Tag ohne Regen lebe ich nur den Sonnenschein.

Er zerrt an meinen Liedern, die mich ohne Ton verschlingen,

die Kreide bleibt trocken, noch während ein Bild blendet,

formt sich immer noch ein Ton, bevor die Skulptur zu singen lernt 

und wärmt dennoch die Tristesse des Wohlseins.

 

An jedem Tag suche ich den Regen und weiß, 

dass ich ohne Sonne nicht sein will.

 

© Kariologiker 5.5.2018

, , , , , , , , ,

2 Kommentare

Redwine Dance

Mit großer Freude habe ich im Tonstudio von Bernward Koch mit meinem Freund Sabia da Costa zusammen diese Komposition von mir aufgenommen. Als ich Christoph Becker eine Kopie davon zuschickte kam eine Antwort der besonderen Art zurück, die Freude darüber kann ich kaum beschreiben. Aber, hört selbst.

Redwine Dance, Gitarre – ich selbst, Sabia da Costa – Perc, Christoph Becker – Sax, Aufnahme – Bernward Koch.

 

, , , , ,

2 Kommentare

Die Gitarre

Heute darf ich mit Freude einen Gastbeitrag von Jupp Rengaw einstellen, der mit seiner Meisterhand die Worte eines Lyriker nutzt und mich damit wohl fein heraus putzt.

Die Gitarre

(Kario gewidmet)

Betörend angezupft von Meisterhand

ertönt Dein Lied weit in das Land.

Gleich einer sehenswert gefüllten Bluse

Spiel der göttlichen Muse.

Zur Seele gehendes Saitenspiel

erklingt in des Meisters Vestibül.

Mit Weihrauch und Gin Tonic gefeiert sei

Deine überirdische Melodei.

(Parodie nach E. Mörike, Äolsharfe)

Gruß

Jupp

, , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Wie? Keine Blumen?

Ich bin etwas enttäuscht, aber vielleicht weiß es ja gar keiner. Dabei ist es gerade für die Unterhaltungsindustrie fast so wichtig wie der Emmy. Heute ist der

WELTMUSIKERTAG

Ja, und weil das eben allein nicht reicht, und da haben sich die Juroren für den Tag der Tage schon Gedanken gemacht, gute Gedanken, wie ich meine, ist heute gleichzeitig der

WELTKAFFEETAG.

Wenn das kein Grund ist mich mit Blumen zu überschütten … nicht? Na, gut.

Euer Kariologiker

, , , ,

4 Kommentare

Rosentot

 

Wenn der große Garten friert 

in dem gestern noch die Rose blühte

fallen Schuppen aus der Gänsehaut

mischen sich drängend in den Dünger.

 

In der Rinde der Bäume stirbt

der Ast, der voller Knospen war.

Das Karussell verliert den Schwung

und die Freude der Kinder wird tonlos.

 

Morgen werde ich wieder Brötchen kaufen

So, wie jeden Tag, ohne zu fragen

Ich werde wieder in den Garten laufen

weil ich Rosen so friedlich finde, wie alle sagen.

 

©  Kariologiker 9/18

, , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: